loader

Auf den Spuren Marco Polos entlang der Seidenstrasse - China

Route: Peking - Xian - Yuanjiacun - Xian - Zhangye - Jiayuguan - Dunhuang - Turpan - Urumqi - Kashgar - Torugart Pass - Naryn - Son Kul See - Son Kul - See - Son Kul See - Burana - Bischkek - Taschkent - Urgench - Khiva - Ayaz Kala - Buchara - Samarkand - Taschkent

Erleben Sie eines der legendärsten Reiseziele der Welt! Auf den Spuren Marco Polos reisen Sie durch schier endlose Sandwüsten, vorbei an gewaltigen Hochgebirgen, zu einsamen Oasen und exotischen Karawansereien. Schon vor 2000 Jahren wurden diese Handelswege genutzt. Der deutsche Geograf Ferdinand von Richthofen gab erst Mitte des 19. Jahrhunderts der Karawanenstrasse ihren Namen. Mit Ihrer privaten Reiseleitung, unterwegs in modernen Fahrzeugen, erleben Sie eine einmalige Landschaft, grandiose Kulturzeugnisse und interessante Menschen.

 

Privat Mittel-/Erstklasshotel

Leistungspaket

  • Unterkunft in einem Einzelzimmer oder Doppel-/Zweibettzimmer in den aufgeführten Unterkünften
  • Reiseverlauf wie beschrieben ab Peking Flughafen bis Taschkent Flughafen
  • Lokale, englisch sprechende Reiseleitung
  • Mahlzeiten wie beschrieben
  • Flüge in Economy Class
  • Bahnfahrten in 1. Klasse (ausser Bahnfahrt von Samarkand nach Taschkent in Economy Class)
  • Sämtliche Eintrittsgelder
Nicht enthalten:
  • China Visum muss vorgängig in der Schweiz eingeholt werden, Usbekistan Visum muss vorgängig in Deutschland eingeholt werden
  • Trinkgelder

Reiseprogramm

22 Tage / 21 Nächte ab Peking Flughafen bis Taschkent Flughafen
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Tag 1: Peking – Xian – Yuanjiacun (M,A)
Am frühen Morgen Flug von Peking nach Xian. Nach Ankunft Besichtigung des «Han Yang Ling» Mausoleums. Seit 1990 wurden hier über 40'000 Tonfiguren aus der Han Dynastie entdeckt. Nach Ankunft in Yuanjiacun haben Sie die Möglichkeit das im traditionellen Stil erbaute Dorf auf einem Spazier­gang näher kennen zu lernen.
Ihr Hotel: Zuoyouke
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 2: Yuanjiacun – Xian (F,M)
Ausflug zu einem der bedeutendsten archäologischen Funde unserer Zeit, der Qin Terrakotta Armee. Nach­mittags folgt die Besichtigung der Stadt Xian von der alten Stadt­mauer herab, auf welcher Sie eine zweistündige Velotour unternehmen.
Ihr Hotel: Grand Dynasty Culture ***/*
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 3: Xian – Zhangye (F,M)
Xian hat eine Geschichte von über 3'000 Jahren und ist der Grundstein für die chinesische Kultur sowie Ausgangspunkt für die Seidenstrasse. Morgens besichtigen Sie die Grosse Wildgangspagode mit anschliessendem Besuch der architektonisch interessanten Moschee. Danach Flug nach Zhangye, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen.
Ihr Hotel: Tianyu International ***/*
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 4: Zhangye – Jiayuguan (F,M)
Sie besichtigen den Tempel des Grossen Buddhas. «Dafosi» ist mit über 34,5 m Länge der grösste liegende Buddha Chinas. Anschliessend Fahrt zum 60 km entfernten Zhangye Danxia National-Geopark. Einzigartige Forma­tionen und spektakuläre Farben der Danxia Berge warten auf Sie. Weiterfahrt mit dem Zug nach Jiayuguan.
Ihr Hotel: Plaza Holiday Inn ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 5: Jiayuguan – Dunhuang (F,M)
Jiayuguan ist der Endpunkt der Grossen Mauer aus der Ming Zeit. Sie besuchen die eindrückliche Festung, deren Bau 1372 begann. Weitere Höhepunkte sind das 500 m lange Teilstück der Hängenden Mauer und eines der Gräber aus der Jin- und Wei-Dynastie. Nachmittags einstündige Fahrt mit dem Schnellzug nach Dunhuang. Abends bleibt Zeit, um durch den bunten Nachtmarkt zu schlendern.
Ihr Hotel: Silk Road ****
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 6: Dunhuang (F,M)
Die Oasenstadt Dunhuang liegt malerisch eingebettet zwischen der Gobi- und der Taklamakan-Wüste. Sie gilt als «Perle der buddhistischen Höhlentempel» und ist Heimat der bekannten Mogao Grotten, die zu den bester­hal­tensten buddhistischen Kunstwerken zählen. Bei Sonnenuntergang geniessen Sie während einem rund zweistündigen Kamelritt durch die Gobi Wüste atemberaubende Ausblicke.
Ihr Hotel: Silk Road ****
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 7: Dunhuang – Turpan (F,M)
Vormittags besuchen Sie den Mondsichelsee am Fusse der «Singenden Sandberge». Nachmittags Fahrt mit dem Schnellzug in rund vier Stunden nach Turpan. Diese Oase ist der niedrigste und zugleich auch heisseste Ort Chinas. Turpan war früher eine wichtige Durchgangsstation auf der Seidenstrasse und heute noch sind die persischen, indischen und chinesischen Einflüsse spürbar.
Ihr Hotel: Huozhou ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 8: Turpan (F,M)
Heute besuchen Sie die altertümliche Stadt Gaochang. Gaochang war einst die Hauptstadt der Uiguren, als diese im 9. Jahrhundert von der Mongolei in die Region von Xinjiang umsiedelten. Am Nachmittag besuchen Sie die Tausend-Buddha Höhlen von Bezelik sowie die «flammenden Berge».
Ihr Hotel: Huozhou ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 9: Turpan – Urumqi (F,M)
Morgens besichtigen Sie die Ruinen der antiken Stadt Jiaohe aus der Han Dynastie. Später am Tag machen Sie einen Ausflug zum Karez Brunnen, einem unterirdischen Bewässerungssystem. Ebenfalls sehr sehenswert ist das Museum mit seiner Dinosaurier Ausstellung und Funden aus den Astana Gräbern. Nachmittags rund dreistündige Fahrt nach Urumqi, der Hauptstadt der Provinz Xinjiang.
Ihr Hotel: Yindu ***/*
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 10: Urumqi – Kashgar (F,A)
Sie besichtigen das informative Xinjiang Museum mit seiner Mumien Ausstellung. Mittags fliegen Sie nach Kashgar. Kashgar ist die westlichste Stadt Chinas, die im Osten von der Taklamakan Wüste und im Norden vom Pamir Gebirge umgeben wird. Mehr als 2000 Jahre Geschichte hat das Bild dieser orientalisch-mittelalterlich anmutenden Stadt geprägt. Nach Ankunft bleibt Zeit die Altstadt zu erkunden.
Ihr Hotel: New Tianyuan ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 11: Kashgar (F,M)
Zu den heutigen Höhepunkten gehört der grosse, farbenprächtige Basar. Weiter bewundern Sie die Id Kha Moschee aus dem 9. Jahrhundert, die grösste Moschee Chinas. Anschliessend fahren Sie zum Grabmal der duftenden Konkubine.
Ihr Hotel: New Tianyuan ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 12: Kashgar – Torugart Pass – Naryn (F,M,A)
Früh morgens geht Ihre Reise weiter über den Torugart Pass, der auf 3'752 m ü.M. liegt. Hier heisst es Abschied nehmen von China. Kirgistan heisst Sie willkommen! Auf Ihrem Weg nach Naryn begleitet Sie die atemberaubende Landschaft des Himmelgebirges mit seinen schneebedeckten Bergen, Gebirgsflüssen und alpinen Seen.
Ihr Hotel: Khan Tengri **
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 13: Naryn – Son Kul See (F,M,A)
Heute fahren Sie zum Son Kul See. Der zweitgrösste See des Landes liegt auf einer idyllischen Hoch­ebene auf 3'016 m ü.M. und ist umgeben vom Tien Shan Gebirge. Die Nomaden nutzen diese als Sommer­weide für ihre Herden. Heute übernachten Sie in einer typischen Jurte.

Tag 14: Son Kul-See (F,M,A)
Es bleibt genügend Zeit um die schöne Gegend rund um den Son Kul See zu entdecken. Unter­nehmen Sie eine Wanderung oder einen Ausritt hoch zu Pferd.

Tag 15: Son Kul See – Burana – Bischkek (F,M,A)
Auf dem Weg nach Bischkek halten Sie im Dorf Kochkor, wo Ihnen ein leckeres Mittagessen bei einer lokalen Familie serviert wird und wo Sie zusehen können, wie traditionelle, kirgisische Filzarbeiten hergestellt werden. Weiterfahrt zum Burana Minarett, welches sich pittoresk über die Ebene erhebt. Das angegliederte, kleine Museum mit archäologischen Funden aus der Umgebung führt Sie in die Geschichte des Landes ein. Abends Ankunft in Bischkek.
Ihr Hotel: Hyatt Regency Bishkek *****
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 16: Bischkek – Taschkent (F,M)
Heute fliegen Sie von Bischkek nach Tashkent. Je nach Flugzeit bleibt genügend Zeit für eine kurze Orientierungstour durch Bischkek oder Taschkent.
Ihr Hotel: Wyndham ***/*
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 17: Taschkent – Urgench – Khiva (F,M)
Morgens Flug von Taschkent nach Urgench und Weiterfahrt nach Khiva. Khivas Altstadt ist fast vollständig von der mächtigen Stadtmauer umgeben. Während einem Rund­gang durch die malerischen Gassen der Altstadt können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen.
Ihr Hotel: Malika Kheivak ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 18: Khiva – Ayaz Kala – Buchara (F,M)
In den Ausläufern der Kizilkum Wüste befindet sich die beeindruckende Festungsanlage von Ayaz Kala. Kurzer Fotohalt bevor Sie in acht Stunden Fahrt nach Buchara gelangen. Buchara weist rund 1000 Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Grossen Seidenstrasse erinnern.
Ihr Hotel: Boutique Hotel Minzifa ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 19: Buchara (F,M)
Zu Fuss erkunden Sie die gut erhaltene Innenstadt. Filigran verzierte Moscheen und Medresen, der lebhafte Basar und der lauschige Dorfmittelpunkt Labi Haus Komplex befinden sich im Herzen der hübschen Stadt, dessen Ambiente die Besucher in die Blütezeit der Seidenstrasse zurückversetzt.
Ihr Hotel: Boutique Hotel Minzifa ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 20: Buchara – Samarkand (F,M)
Morgens Zugfahrt nach Samarkand. Nachmittags haben Sie Zeit, die märchenhafte Stadt zu entdecken. Der Registan Platz wird umrahmt von drei Moscheen und gilt zu Recht als einer der schönsten Plätze der Welt. Weiter bewundern Sie die Bibi-Khanum Moschee und die Nekropole Schah-i Sinda.
Ihr Hotel: Grand Samarkand ***
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 21: Samarkand – Taschkent (F,M)
Auf einem Hochplateau etwas ausserhalb des heutigen Samarkand befand sich einst die sogdische Hauptstadt Afrosiab. Weiter besichtigen Sie die Ulug-Beg Sternwarte und das prächtige Gur Emir Mausoleum. Abends Fahrt mit dem Superschnellzug Afrosiab nach Taschkent
Ihr Hotel: Wyndham ***/*
Ihre Zimmerkategorie: Standard


Tag 22: Taschkent (F)
Ihre Rundreise endet mit dem Transfer zum Flughafen.

Hinweise

Die Jurten Camps am Son Kul See sind meist von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet (je nach Witterung/Schneefall). Bei Anreise ausserhalb dieser Zeit übernachten Sie in einem Hotel am Issyk Kul See. In diesem Fall ändert das Programm am 13. – 15. Tag leicht. Details und Preise auf Anfrage.

Beachten Sie unsere Informationen «China aus den Augen von tourasia».