loader

Vulkan Ijen - eine Wanderung der besonderen Art

24. Jun. 2015 -

Isabelle Krucker, Julie Stauffacher


 

Ijen – der gewaltige Vulkan auf der Insel Java begeistert! Wir machen uns frühmorgens mit gutem Schuhwerk auf das ca. 2-stündige, moderate Trekking bis zum 2300 m hohen Kraterrand des Vulkanes.

Unterwegs treffen wir auf einheimische Arbeiter die den wertvollen Schwefel vom Vulkan zweimal täglich ins Dorf hinunter transportieren. Eine der härtesten Jobs der Welt! Denn der Schwefeldampf, dem sich diese Männer täglich aussetzen, ist hochgiftig und lebensgefährlich. Zum Teil mit Flip Flops, ohne Wasser oder Nahrung schleppen sie bis knapp 100 kg auf dem Rücken auf und ab.

Für diese 100 kg Schwefel, die vorwiegend für Kosmetikprodukte weiterverarbeitet werden, verdienen Sie gerade mal CHF 10.-! Ein Hungerlohn.

 

Welch Abenteuer – der Weg führt uns entlang des Kraterrandes. Ohne Geländer oder Sicherheitsabsperrung. Hier darf man keine Höhenangst haben!

 

Das Panorama vom Kraterrand aus mit Blick auf den türkisfarbenen Kratersee ist atemberaubend. Die Arbeiter laufen vom Kraterrand aus nochmals 20 Minuten bis zum See, wo sich das gelbe Schwefelsulfat befindet – ihr täglicher Arbeitsplatz. Nur mit einfachen Schutzmasken ausgerüstet tragen Sie das schwere Geröll zum Kraterrand hinauf. Als Dank für die rührend erzählte Geschichte eines Arbeiters, der uns den ganzen Weg begleitet, drücken wir ihm einen Apfel, einen Dollarschein und ein Snickers in die Hand. Die Freude ist riesig! Wir sind den Tränen nahe. So etwas haben wir noch nie erlebt!  

 

Dies ist der letzte begehbare Stützpunkt vor dem, ich würde sagen, „Tal des Todes“, wo die Arbeiter den Schwefel beim Kratersee gewinnen.

Reisen auch Sie auf die Insel Java, mit den 35 noch aktiven Vulkanen, den weiten, saftig grünen Reisfeldern und der überaus freundlichen Bevölkerung. 

Die Java-Bali Kompakt Tour führt Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten


Kategorie: Indonesien
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*
*

*

* - Pflichtfeld

 

Sicher gut beraten:

043 233 30 90

Montag–Freitag: 09:00–18:00