loader

„Railway Market“ – das schnelle Aufräumen der Stände entlang der Gleise

5. Nov. 2013 -


Nicht weit von Bangkok entfernt befindet sich der Maeklong Railway Market. Kurz vor dem Bahnhof befindet sich ein grosser Markt mit jeglichen Nahrungsmitteln, von Gemüse bis zu lebendigen Fischen und Krebsen – direkt neben den Gleisen. Ein sicherlich lohnenswerter Besuch!

 

Die ganze Familie natürlich nicht vergessen, schliesslich gibt es Nahrungsmittel zu günstigen Preisen.

 

Bereits hier sieht man, dass der Zug jeweils direkt vor ihrer Nase vorbeifährt. Hier gilt also Waren einsammeln und Bauch einziehen! Trotz dem festen Fahrplan ist sich niemand genau sicher um welche Uhrzeit dies geschieht.

 

Die Wege sind schmal und eng, es ist heiss und der Schweiss tropft von der Stirn. Trotzdem bleiben alle freundlich und nehmen Rücksicht. Es gibt eine grosse Auswahl an Seafoods, wobei ich mich zugegebenerweise nicht näher ran traue, da diese meist sehr frisch (sprich lebendig) in den Eimern liegen.

 

Einige Minuten später ertönt ein Warnsignal – bald wird wohl der Zug kommen. Einige packen langsam und gelassen zusammen, andere eher hektischer. Manche haben es praktisch und schieben die ganze Ware auf Rollen einige Zentimeter zurück. Noch ein kurzer Blick zurück und…

 

…da kommt er bereits! Noch schnell die restlichen Waren beiseitelegen oder über das Gleis hüpfen, Fotoapparat bereithalten und gaaanz an den Rand stehen. Sonst wird es eng. Sehr eng.

 

Mit einem langsamen Tempo nähert sich uns der Zug und natürlich wollen sich alle diesen Moment im Fotoalbum verewigen. Viele Touristen treten dem Gleis noch näher und merken dann kurz bevor, dass sie sofort wieder zurückweichen müssen. Der Abstand von den Ständen zum Zug beträgt nur wenige Zentimeter.

 

Kaum ist der Zug an uns vorbei, vergeht keine Minute und alles steht wieder an ihrem alten Plätzchen. 

 

Am Bahnhof wird der Zug bereits wieder auf Hochglanz gebracht. Schliesslich hat er zwei Stunden Verspätung und ist auch sonst nie pünktlich, da darf man wenigstens ein sauberes Abteil erwarten.

 

Die Zugabteilung ist zwar einfach und die Sitze sehr unbequem aber man hat wenigstens eine „Klimaanlage“ (siehe Decke). 

 

Das ist das Bahnhofhäuschen… Der Zug kam um 13:45 an, nach weiteren 45 Minuten geht die Fahrt bis nach Ban Laem erst los. Normalerweise dauert die Fahrt eine Stunde aber dieses Mal hatten wir doppelt so lange. Die Schiene ist bereits ziemlich veraltet und deshalb müssen sie noch langsamer fahren. Ich schätze mal das waren nicht mehr als 30km/h, also nicht zu vergleichen mit unseren Hochgeschwindigkeitszügen ;-)

 

Die Fahrt ist ziemlich wackelig und dazwischen hat es etwa zehn Haltestellen, wo kaum Leute ein- oder aussteigen. Mit etwas Glück sieht man den einen oder anderen Affen. Das Zugfenster erinnert wohl eher an ein Gefängnis aber die Fahrt ist trotzdem ein Erlebnis! 


Kategorie: Thailand
tourasia, 7. November 2013
Das ist so, es handelt sich um unseren Ausflug «Railway Market» & Schwimmender Markt von Damnoen Saduak. Nähere Infos findest du hier: http://bit.ly/1dPZKtC
Viel Spass!
Heisenberg, 7. November 2013
Das hört sich interessant und lustig an! Kann man diesen Ausflug bei euch buchen?

Kommentar hinzufügen

*
*

*

* - Pflichtfeld

 

Sicher gut beraten:

043 233 30 90

Montag–Freitag: 09:00–18:00