loader

Sicherheit

 

Sicherheit

Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Jede Reise verlangt von Ihnen eine sorgfältige Planung. Wir bitten Sie, dabei auch Sicherheitsaspekte zu berücksichtigen. Öffentliche als auch touristische Einrichtungen und grosse Menschenansammlungen sind weltweit leider mögliche Ziele von Terrorangriffen geworden. Das Auswärtige Amt EDA bietet aktuelle Beurteilungen, Hinweise und Empfehlungen zu Ihrer Sicherheit. Sie finden diese auf der Internet-Seite: www.eda.admin.ch/reisehinweise.

Die Publikationen des EDA sind als ergänzende Informationsquellen zu Reiseliteratur und Medien zu verstehen. Sie sollen helfen, gewisse Risiken einer geplanten Reise zu erkennen und zu minimieren.

Pass & Visa

Beachten Sie die Einreisebestimmungen für Ihre Reise und Ihre/n Aufenthaltsort/e. Im tourasia Katalog finden Sie die Angaben zu den Pass- und Visavorschriften für Bürger der Schweiz und der umliegenden Länder. Angehörige von Staaten die nicht in unseren Informationen aufgeführt sind, möchten sich bitte für Auskunft und die nötigen Abklärungen an die Buchungsstelle wenden. Beachten Sie, dass Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können.

Erkundigen Sie sich auf jeden Fall über den aktuellen Stand bei der Buchung in Ihrem Reisebüro. tourasia übernimmt keine Haftung für die Einreiseverweigerung aufgrund ungenügender Dokumente. Gerne besorgt Ihr Reisebüro oder tourasia die Einholung der erforderlichen Visa.

Diebstahl und Kriminalität

Leider gibt es auch in Fernost schwarze Schafe. Lassen Sie daher Ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt stehen. Geld und Wertsachen hinterlegen, am besten gleich bei Ankunft im Hotelsafe. Wenn Sie trotzdem bestohlen werden, müssen Sie diesen Umstand sofort der Polizei (via Vertretung oder Hotel) melden. Das eidg. Amt für auswärtige Angelegenheiten EDA warnt Asienreisende vor Schlepperorganisationen, welche Touristen an frequentierten Orten (Flughäfen, Hotels, Strände) abfangen und Leistungen wie Taxivermittlung, Shoppinghilfe, Stadtrundfahrten etc. anbieten. Es gibt auch Fälle, wo sich solche Schlepper im Namen Ihres Reisebüros oder Reiseveranstalters bei Ihnen melden. Bitte wenden Sie sich ausschliesslich an unser ausgewiesenes Personal.

Drogen

Auf Besitz oder Handel mit jeglicher Art von Drogen, auch kleinsten Mengen, stehen Höchststrafen, in einigen Ländern Asiens sogar die Todesstrafe! Es wird oft kein Unterschied zwischen Hanfprodukten und harten Drogen gemacht.

 

Sicher gut beraten:

043 233 30 90

Montag–Freitag: 09:00–18:00