LK Blog Hauptbild

Ein Streifzug durch die Teeplantagen Sri Lankas!

Karin und Julie wandern zwischen Tee-Sträuchern - und sind absolut begeistert!

19.11.2021
Kategorie: Sri Lanka
Autor: Natalie Akeret

Mehr als nur Tee…

Mit einem gefüllten Wasserfläschli, dem Fotoapparat und ein paar Buntstiften im Gepäck machen wir uns auf, um die idyllische Landschaft der Teeplantagen auszukundschaften. Von unserer Unterkunft aus folgen wir einem beschilderten Weg. Bei der ersten Verzweigung müssen wir uns entscheiden: Nehmen wir Track 1 mit einer Wanderzeit von ca. zwei Stunden oder doch den kürzeren Track 2, der in einer Stunde gut machbar ist? Ein Blick zum Himmel genügt, um uns diese Entscheidung abzunehmen. Dunkle Wolken nähern sich…. Hoffen wir mal, Petrus meint es gut mit uns.

 

Wir folgen dem kleinen Pfad des Track 2, der sich wunderschön durch die Teeplantagen windet, und müssen immer wieder stehen bleiben. Die Aussicht ist gigantisch! Kräftig grün strahlende Teefelder soweit das Auge reicht. Im Zusammenspiel mit dem dunkel, fast ein bisschen bedrohlich aussehenden Himmel ergibt das ein atemberaubendes Farbenspiel! Und als wäre das nicht schon genug Naturspektakel, lichtet sich auf der einen Seite plötzlich der Himmel und macht den Weg für einzelne Sonnenstrahlen frei, die die Teesträucher in ein zauberhaftes Licht tauchen. Auf der anderen Seite des Tals wiederum ziehen Nebelschwaden vom Tal hinauf und geben dem Ganzen einen mystischen Touch. Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr hinaus und würden am liebsten die ganze Zeit Fotos schiessen. Auf einmal wird uns bewusst, dass sich diese Stimmung und der Ausblick schlecht auf Fotos festhalten lässt… Zeit, die Kamera wegzulegen, um inne zu halten und den Moment zu geniessen.

Als wir den Blick über die Teebüsche streifen lassen, fällt uns auf, dass die für diese Region so bekannten Teepflückerinnen mit ihren bunten Gewändern nur sehr rar zu sehen sind. An was kann das liegen? Klar! Heute ist ja Sonntag. Da nehmen es wohl auch die tüchtigen Arbeiterinnen etwas gemütlicher.

Wir schlendern vorbei an kleinen, einfachen Häusern, sehen in der Ferne eine schöne alte Teefabrik aus der Kolonialzeit, winken Tuktuk Fahrern, die hupend an uns vorbeifahren, beobachten die Einheimischen beim Cricket spielen, hören das Gelächter von spielenden Kindern und geniessen es einfach, in diesem Moment ein Teil von Sri Lanka’s alltäglichem Leben zu sein.

Bevor wir den Weg Richtung Hotel einschlagen, fallen uns drei kleine Jungs auf, die auf der Strasse Cricket spielen. „Hello!“, schreien sie uns zu, was wir natürlich sofort erwidern. Das ist unsere Chance, die Farbstifte loszuwerden ;-). Langsam gehen wir auf sie zu, aber da sie wohl nicht allzu oft Ausländer zu Gesicht bekommen, rennen sie lachend und hüpfend davon. Schade, aber so schnell geben wir nicht auf. „Come here, we have a small gift for you, don’t be shy“, rufen wir ihnen entgegen. Zwei der Jungs bleiben stehen und schauen uns etwas verunsichert, aber trotzdem lächelnd an. Sollen sie es wagen diesen komischen Ausländern einen Schritt näherkommen?

Die Neugier siegt schlussendlich und sie kommen uns entgegen. „What’s your name?“, „How old are you?“ Mit Händen und Füssen und mit viel Gelächter tauschen wir uns aus. Die Farbstifte nehmen sie mit strahlenden Augen entgegen. Etwas abseits steht der dritte Junge und schaut dieser lustigen Begegnung lieber aus der Distanz zu. Die anderen beiden Jungs und wir versuchen ihn zu ermutigen, näher zu kommen, aber da ist nichts zu machen. Aber auch er soll Farbstifte erhalten. Wir geben sie seinen „mutigen“ zwei Freunden mit. Noch schnell ein Erinnerungsfoto, ein Lächeln, ein Estuti und weg sind sie. Der Vater winkt uns aus seinem Garten voller Freude zu.

Was für eine herzerwärmende Begegnung!

Nach zwei Stunden kommen wir glücklich von unserem Streifzug zurück. Zwei Stunden? Aber haben wir nicht die kürzere Variante gewählt? Eigentlich schon, aber es gab einfach viel zu viel zu entdecken! Und Petrus hat’s erst recht noch gut mit uns gemeint. Kein Regentropfen ist gefallen.

Und noch zwei Insider-Tipps!

Goatfell, Hills of Kandapola (Nuwara Eliya)

Inmitten von Teesträuchern, hoch oben auf einem Hügel, ca. 30 Fahrminuten von Nuwara Eliya entfernt liegt dieses wunderschöne Boutique-Hotel der singhalesischen Teardrop Group. Das luxuriöse, kürzlich renovierte Kolonialstil-Haus verfügt über vier Zimmer. Der ehemalige Bungalow des Gutsverwalters strahlt noch immer die Wärme und den ländlichen Charme vergangener Zeiten aus. Hier kann man sich beim Afternoon Tea auf der überdachten Veranda oder im warmen, mit Holz befeuerten Wohnzimmer entspannen oder die Aussicht auf die Teefelder vom Infinity-Pool aus geniessen. Ein unvergessliches Erlebnis abseits der Touristen-Ströme ist hier garantiert!

Die Teeplantagen Sri Lankas

Zwischen Kandy und Nuwara Eliya findet man eine traumhafte Landschaft aus Teeplantagen. In einer Höhe zwischen 1200 und 1600 Metern gedeiht der beste Tee Sri Lankas. Das ehemalige Ceylon exportiert noch heute edelsten Tee in die ganze Welt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

tourasia Newsletter
regelmässig Aktuelles vom Spezialisten

Persönliche Beratung

Montag bis Freitag, 09:00 – 18:00

Tourasia Roemer AG
Grindelstrasse 5
8304 Wallisellen
privatkunden@tourasia.ch
043 233 30 90

© 2021 tourasia