Indien

Indien

Vom Himalaya bis zum Indischen Ozean sind Indiens Kulturen, Religionen und landschaftliche Gegensätze ebenso vielfältig wie die Möglichkeiten, den indischen Subkontinent zu bereisen und zu erfahren. Der multiethnische Staat mit über 1,3 Milliarden Einwohnern blickt auf eine Jahrtausende alte Geschichte zurück, deren Kulturerbe unter anderem von Sehenswürdigkeiten aus dem Mogulreich und der Kolonialzeit bereichert wird. Aber auch Flora und Fauna spiegeln den Facettenreichtum der grössten Demokratie der Welt wider. Von der Hoch­gebirgsvegetation im Himalaya bis hin zu tropischen Regenwäldern im Süden erstreckt sich eine ausgeprägte Artenvielfalt. Berühmte Beispiele sind unter anderem der Indische Elefant und der Tiger. Die Komplexität der Kulturen und Religionen verleiht Indien seine einzigartige Faszination, die gleichzeitig auch eine Herausforderung bei der Bereisung des Landes darstellt. Das riesige Land überwältigt den Besucher mit einer Fülle an Eindrücken, die Sinne werden für Farben, Geschmäcker und fremde Traditionen geschärft. Wie ein lebendiges Museum, in dem es an jedem Ort etwas Neues zu entdecken gibt, beeindruckt Indien mit einem authentischen Potpourri aus Natur und Kultur.

Die beliebtesten Regionen und Ortschaften

Agra
Ahmedabad
Amritsar
Andamanen
Bagdogra
Bandhavgarh

Mit den Augen von tourasia

In unserem Angebot schliessen wir bewusst Projekte ein, welche zur Verbes­serung der Lebensumstände beitragen. In Delhi bieten wir Stadt­spaziergänge mit ehemaligen Strassenkindern an, während denen Sie die Hauptstadt von einer anderen Seite kennenlernen können.
Wer in Indien Ferien macht, sollte unvoreingenommen reisen und bei allfälligen Unzulänglichkeiten auch stets daran denken, welche organisatorischen und logistischen Leistungen in diesem riesigen Land mit über einer Milliarde Menschen erbracht werden. Die Hotelpreise in den Grossstädten sind wegen der starken Nach­frage durch einheimische und ausländische Ferien- und Geschäfts­reisende relativ hoch. Der gebotene Standard ent­spricht nicht immer den auf Grund der Preise gehegten Er­wartungen; wir empfehlen Hotelreservationen unbedingt frühzeitig zu tätigen. Auch die Anzahl von lokalen Deutsch und Französisch sprechenden Reise­leitern ist sehr begrenzt. Zudem variieren deren Sprachkenntnisse stark. Wir empfehlen daher auf die Qualitäten von Englisch sprechenden Reiseleitern zu setzen und so auch gleich die eigenen Englisch­kenntnisse zu vertiefen.
Wissenswertes
Einwohner: 1,34 Mia.
Fläche: 3’287’263 km² (ca. 9 x Grösse Deutschlands)
Hauptstadt: New Delhi
Sprache: 18 offizielle Sprachen mit über 700 Dialekten. Hindi ist die Amtssprache. Englisch wird überall gesprochen und gilt als «Kommunikationssprache».
Ortszeit: MEZ + 4½ Std. (Sommer + 3½ Std.)
Währung: Indische Rupie (INR), 100 Paise = 1 Rupie. 100 INR = ca. CHF 1.40
Trinkgelder: Trinkgelder für Reiseleitung und Fahrer sind freiwillig, jedoch in Asien ein wichtiger Bestandteil des Lohnes, der Qualitäts­kontrolle und ein kaum wegzudenkendes Mittel der Wertschätzung. Wir empfehlen die folgenden Mindestsätze bei einer Privatreise von 2 Perso­nen:
Reiseleitung INR 400 pro Person und Tag
Fahrer INR 250 pro Person und Tag
Kofferträger INR 100/Stück
Klima
Der Südwestmonsun dominiert das Klima in Indien. Im Juni bewegt er sich langsam vom Südwesten her ins Landesinnere und bringt bis Ende September Regenfälle. Im Oktober wendet der Monsun und bringt Trockenheit in den meisten Teilen des Landes. In den Küstengebieten im Südosten muss von Juni bis Dezember mit Regen­fällen und Zyklonen ge­rechnet werden. Reisen in die Himalaya Region sollten für die Zeit von März bis Oktober geplant werden. Die kühlere und trockene Jahreszeit dauert von Oktober/November bis März, die warme und feuchte Periode von April bis September. In Nordindien inklusive Rajasthan ist es im Winter, vor allem von November bis Januar, morgens oftmals neblig, was zu Flug- und Bahn­verspätungen führt.
Einreisebestimmungen
Staatsbürger CH/FL/D/A/I/F:
Mindestens 6 Monate über Aus­rei­se­datum gültiger Reise­pass. Visum erforderlich. Reisende, welche nach einer Ausreise wieder nach Indien einreisen möchten (zum Beispiel in Zusammenhang mit einer Reise nach Bhutan, Nepal, Sri Lanka, etc.) benötigen ein «Multiple Entries» Visum und sind aufgefordert, ihrem Visum­antrag das genaue Reiseprogramm mit sämtlichen Ein- und Ausreisedetails beizulegen und explizit ein «Multiple Entries» Visum zu beantragen. Die Visumkosten sind in den ausgeschriebenen Reisepreisen nicht enthalten.

Visumanträge werden von der Firma VFS Global bearbeitet:
VFS Global India Visa Application Centre
Weststrasse 2
3005 Bern
Tel. 0900 000 018 (kostenpflichtig)
E-mail: info.inch@vfshelpline.com
http://in.vfsglobal.ch

Das Touristenvisum kann auch online beantragt werden (für max. 60 Tage Aufenthalt und max. zwei Einreisen; das e-Visa ist nicht gültig bei Einreise auf dem Landweg von Bhutan nach Indien). Wir empfehlen jedoch unseren Kunden für Indien ein reguläres Visum vorgängig in der Schweiz einzuholen. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Wartezeiten an den Flughäfen bei Einreise mit dem e-Visa enorm lange dauern, was man mit dem regulären Visum umgehen kann. tourasia bietet unseren Gästen die Erledigung der Visaformalitäten an.

(Änderungen vorbehalten, Stand Juli 2017)

Diplomatische Vertretung:
Embassy of India
Kirchenfeldstrasse 28
3005 Bern
Tel. 031 350 11 30, 031 350 11 39
E-mail: india@indembassybern.ch
www.indembassybern.ch

Konsulat (zuständig für französischsprachige Gebiete):
Consulate General of India
7–9, rue du Valais
1202 Genève
Tel. 022 906 86 86
Fax 022 906 86 76

Von uns in Indien empfohlen

Indien | Zentralindien | Bandhavgarh

In dieser traumhaften Lodge mit lediglich 12 freistehenden, luxuriösen Villen kommen Sie in den Genuss eines intensiven Natur­erlebnisses. Die grosszügigen Villen mit indi­schem Dekor liegen verteilt auf dem Gelände der Lodge und bieten viel Privat­­sphäre. Sie verfügen über ein Schlaf- und Wohnzimmer, ein Innen- und Aussenbad sowie eine Ve­ran­da. Die Lodge befindet sich im offenen Gras­land mitten in der Natur. In der Nach­barschaft befindet sich ein kleines Dorf, welches Sie auf einem Spaziergang erkunden können. Lounges mit Terrasse laden zum Geniessen der Stille und traumhaften Aus­sicht ein. Zur Lodge gehört ein geheizter Swim­­mingpool, Spa, Jacuzzi, Fit­ness­raum, eine Bibliothek sowie eine Kunst­galerie. Inter­netzugang in der Haupt­lodge. Restau­rant mit westlicher und indischer Küche, Barbecues beim Camp Feuer. Private Essen können im Busch oder in der eigenen Villa organisiert werden. Die Safaris werden in Resorteigenen Jeeps mit geschulten Füh­rern durchgeführt.
Indien | Südindien | Thekkady

Eingebettet in das üppige Grün der umliegenden Kar­damom- und Pfefferplantagen findet man dieses exklusive Plantagen­haus mit nur vier sehr geschmacksvoll und individuell eingerichteten Zimmern. Jedes Zim­mer hat eine eigene Veranda mit herrlicher Sicht in die tropische Natur, ein separates Wohn­zimmer und ein Badezimmer mit Dusche im Freien. Das herz­liche Hotel­perso­nal verwöhnt Sie mit lokalen, frisch zubereiteten Köstlichkeiten. Im Haupthaus befinden sich der stilvolle Aufenthaltsraum mit Ka­min, Bibliothek sowie der Speise­raum. 15 Fahr­minuten bis nach Thekkady, die Fahr­zeit nach Kochi beträgt rund 5 Stunden. Ein ideales Hideaway für Ruhesuchende, die einen Rück­zugsort in der Natur lieben.
Indien | Ostindien | Kolkata

The Lalit Great Eastern schaut auf eine bemerkenswerte Geschichte zurück. 1841 als Auckland Hotel gebaut, zählte es berühmte Namen wie Mahatma Gandhi, Mark Twain oder Queen Elizabeth II zu seinen Gästen. Nach einer aufwändigen Renovation erstrahlt das Hotel in neuem Glanz.
Indien | Zentralindien | Bandhavgarh

Umgeben von der Ruhe der Wildnis ist das Tiger’s Den Resort wie geschaffen für Natur- und Tierfreunde. Das nette Per­so­nal des hübschen, kleinen Resorts empfängt seine Gäste herzlich und ist sehr besorgt, Ihnen den Aufenthalt angenehm und unvergesslich zu gestalten. Die 34 Zimmer bieten den nötigen Komfort mit einem Badezimmer und einer Terrasse. Sie sind wohnlich eingerichtet, gepflegt und sauber. Im Re­s­tau­rant wird das Frühstück serviert, indische und chinesische Gerichte sowie westliche Menüs zuberei­tet. Abends wird häufig ein romantisches Bar­becue am Feuer veranstaltet. Es werden Jeep­safaris und Vogel­­beo­bach­tun­gen unter­­nommen. Nebst Tierbeo­bach­tungen können Sie von hier aus auch Wan­de­rungen unter­nehmen sowie Dörfer und Märkte besuchen. Das Tiger’s Den Resort liegt an der Grenze zum Natio­nal­park.
Indien | Rajasthan, Delhi und Agra | Delhi

Die Architektur dieses sorgfältig restaurierten, dreistöckigen Havelis mit gedeckten Gängen, Marmorsäulen, Sand­stein und Holzträgern versetzt Sie in eine andere Zeit­epoche. Das aus dem 19. Jahrhun­dert stammende pa­­last­­artige Wohn- und Geschäfts­haus ist Hotel und Kulturgut zugleich. Hier spüren und erleben Sie den Charme von Delhi’s Vergan­gen­heit in einer einzigartigen Atmo­sphäre.

tourasia Newsletter
regelmässig Aktuelles vom Spezialisten

Persönliche Beratung

Montag bis Freitag, 09:00 – 18:00

Tourasia Roemer AG
Grindelstrasse 5
8304 Wallisellen
privatkunden@tourasia.ch
043 233 30 90

© 2019 tourasia