loader

Südbali Reisen - Indonesien

Bali hat in Indonesien eine Sonderstellung: die «Insel der Götter» ist eine hinduistische Enklave inmitten der muslimischen Gemeinschaft des Landes. Die natürliche Kulisse, die Bali seinen Besuchern zeigt, scheint direkt einem Bilderbuch entnommen zu sein. Freundliche Menschen, eine spürbar aussergewöhnliche Atmosphäre, imposante Vulkane, die farb­intensiven Reisterrassen und kräftig grüne Flusstäler stehen für Ferien in einem ­Inselparadies. Egal, ob Sie als Besucher aktiv sein, sich beim grossartigen Wellnessangebot entspannen oder dem süssen Nichtstun hin­geben möchten, Bali ist so vielseitig, dass Sie hier mit Sicherheit das Passende für sich ­finden. Das reiche kulturelle Erbe mit mehr als 20'000 Tempeln und Palästen, farben­frohen Festivals und Zeremonien sollte auf ­jeden Fall während Ausflügen oder einer Rundreise erkundet werden, denn Bali hat viel mehr als Strand und Meer zu bieten. Wer das Inselinnere nicht besucht, lässt sich viel entgehen!

Es lohnt sich, die unterschiedlichen Regionen miteinander zu kombinieren; ein paar Tage im Norden oder Osten der Insel, in Ubud und an den Stränden im Süden. Die Transfers zwischen den Destina­tionen organisieren wir Ihnen auf Wunsch als interes­sante Ausflugstransfers mit Aktivitäten und Besich­tigungen unterwegs. Ein tolles Erlebnis ist eine Inselrund­fahrt im offenen «VW Kübelwagen». In unserem Angebot finden Sie Ausflüge und Rundreisen mit diesen von Lieb­habern gehegten und gepflegten Fahrzeugen. Ein Ab­stecher auf die Nach­bar­insel Java zum Ijen Vulkan mit seinem türkisfarbenen Kratersee oder zum Mount Rinjani auf Lombok lässt sich ebenfalls gut mit Bali verbinden. Alle unsere Angebote sind kombinierbar, so werden Baliferien zu Traumferien.

Die Strände Balis sind abwechslungsreich und sehr unterschiedlich. Einige sind heller, andere schwarzsandig, es gibt sowohl ruhigere, flach abfallende Küstenabschnitte als auch die bei Surfern beliebten Strände mit starkem Wellengang. Alle haben sie ihren Reiz, wenngleich Balis Strände nicht schnee­weisse und puderfeine Tropenstrände sind.

Seminyak – Nördlich von Legian gelegen, hat sich Seminyak zu einem gastronomischen Paradies und trendigen Szene­treff gemausert. Sie finden hier eine Fülle toller Restaurants und kreativer Designerläden. Das Meer hat hier oftmals starke Wellen.

Legian – Ein schöner Strand nördlich von Kuta, etwas ruhiger als der bekannte Partyort, ­dennoch finden Sie auch hier Geschäfte, ­Res­taurants und Bars. Das Schwimmen am braunen, lang gezogenen Strand ist strömungs­bedingt eingeschränkt, teilweise hohe Wellen wie in Kuta.

Kuta – Hier geht die Post ab, wer Action und Nachtleben sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Kuta ist die Party­meile Balis und zudem beliebt bei Wellen­reitern und Surfern.

Jimbaran – Eine liebliche Bucht mit einem herrlichen, hellen und feinen Sandstrand, dem wohl schönsten der Insel. Stim­mungsvoller Fischmarkt, zahlreiche Fischlokale und umwerfende Sonnenuntergänge! Vor allem von Januar bis April ­können in der Bucht Meeresströmungen ­auftreten, welche Unrat an den Strand spülen.

Nusa Dua – Eine Region mit vorwiegend Erstklass- und Luxus­hotels ­sowie ­einem Einkaufszentrum im Osten der Bukit Halbinsel. Nusa Dua hat einen langen, flach abfallenden und hellen Strand. Die Bucht ist durch Korallenriffe ge­schützt, Baden ist bei Ebbe aber nur eingeschränkt möglich.

Benoa – Am 350 Meter langen, relativ schmalen und flach abfallenden Strand mit vorgelagertem Riff wird Wassersport gross geschrieben, saisonal und gezeitenabhängig können Sie hier dem Schwimmen, Wasserski, Kajak, Schnor­cheln und Windsurfen frönen.

Sanur – Ein lebhafter Ort mit zahlreichen Restaurants und Geschäften, einem kinderfreundlichen, flach ins Meer abfallenden Strand und vorgelagertem Korallenriff. Bei Ebbe ist das Baden allerdings nur beschränkt möglich, denn das Meer zieht sich weit zurück.

Manggis, Candi Dasa, Kubu – Die Strände an der Ostküste Balis zählen nicht zu den Schönsten der Insel, sie sind relativ schmal und das Ba­de­vergnügen ist g­ezeitenabhängig. Taucher schätzen die guten Tauchgründe. Von hier aus ­können Sie sich aufmachen, den selten besuchten, schönen und ursprünglichen Osten Balis zu erkunden.

Lovina, Tembok – An der Nordküste Balis findet der Gast Ruhe und Erholung, wer Partys und lange Nächte mag, liegt hier falsch. Der Sand des Lavastrandes ist schwarz gefärbt, der grösste Ort der Region ist Singaraja.

Pemuteran – Ein traumhafter Flecken Erde im Norden der Insel. Im Hintergrund die Berge und vor der schwarzsan­digen Küste das Meer mit seiner eindrücklichen Unter­wasser­welt. Taucher, Schnor­chler, Romantiker und Verliebte fühlen sich hier wie im Paradies. Rund 30 Minuten Bootsfahrt entfernt befindet sich der Menjangan Meeres­nationalpark mit der gleichnamigen Insel und guten Tauch- sowie Schnorchel­gebieten.

Pekutatan, Gangga – In diesen touristisch wenig entwickelten Regionen erleben Besucher die natürliche Schönheit und Ursprünglichkeit Balis. Einige der grau- bis schwarz­sandigen Küsten­ab­schnitte sind zum Baden im Meer nicht oder nur eingeschränkt geeignet. Während interessanten Ausflügen lässt sich der Charme dieser Gegend entdecken. Wer Ruhe und Erholung sucht, wird sie hier finden.

Ubud – Die Stadt der Künstler und Kreativen im Inneren der Insel. Ubud lockt mit zahlreichen Ver­führungen: Geschäfte und Galerien, ­Tanz- und Theateraufführungen, Kochkurse, Museen sowie Wanderungen, Velo- und River Rafting-Touren in der herrlichen Natur.

 

Klima in Südbali

 

Sicher gut beraten:

043 233 30 90

Montag–Freitag: 09:00–18:00