loader

Myanmar Reisen

Myanmar ist noch immer eines der weltweit geheimnis­volls­ten Länder. Vielen ist Myanmar noch unter dem ehemaligen Namen Burma ­bekannt – gleich geblieben ist der Eindruck, den Myanmar hinterlässt: ein Land mit grandioser Natur, einer Portion Aben­teuer, einem reichen kultu­rellen Erbe und dem wärmsten Will­kom­men Asiens.

Das Land der Tempel und Pagoden vereint die Schönheit und Viel­sei­tig­keit Asiens mit abwechslungs­reichen Land­schaften von schneebedeckten Bergen im Norden zu den schönen Stränden im Süden. Myanmar ist ein Vielvölkerstaat und Heimat von über 135 ethnischen Gruppen. Nach entbehrungsreichen Jahrzehnten prägen nun Aufbruch und Zuversicht das Land – eine interessante Zeit, sowohl für die Einheimischen als auch für Besucher. Die Ursprünglichkeit des Landes und die Herzlichkeit seiner Einwohner ­garantieren Ihnen ein Reiseerlebnis der ganz besonderen Art!

 

Regionen/Ortschaften in Myanmar

Wissenswertes zu Myanmar

Einwohner: 53,9 Mio.
Fläche: 676’577 km² (knapp 2 x Grösse Deutschlands)
Hauptstadt: Naypyitaw
Sprache: Burmesisch, viele regionale Sprachen der Minderheiten. Englisch als Fremdsprache verbreitet.
Ortszeit: MEZ + 5½ Stunden (Sommer: + 4½)
Währung: Myanmar Kyat (MMK), 1'000 MMK = ca. US$ 0.70
Reiseleitung & Trinkgelder: Trinkgelder für Reiseleitung und Fahrer sind freiwillig, jedoch in Asien ein wichtiger Bestandteil des Lohnes, der Qualitätskontrolle und ein kaum wegzudenkendes Mittel der Wertschätzung. Wir empfehlen die folgenden Mindestsätze bei einer Privatreise von 2 Per­sonen:
Reiseleitung US$ 5 pro Person und Tag
Fahrer US$ 3 pro Person und Tag
Kofferträger US$ 1 pro Stück

Myanmar mit den Augen von tourasia

Darauf achten wir
Tourismus leistet einen Beitrag an die Entwicklung Myanmars. In unserem Angebot schliessen wir bewusst Projekte ein, welche zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensumstände beitragen. Während unserer Stadtrund­fahrt in Yangon besuchen wir den Laden «Pomelo», dessen Profite direkt in kommunale Projekte fliessen.

Ein offenes Wort
Eine Reise nach Myanmar ist etwas Besonderes und erfordert von den Besuchern eine gewisse Anpassungsfähigkeit. Seit dem Beginn des politischen Reformprozesses wurden in vielen Bereichen beachtenswerte Fort­schritte erzielt. Dennoch verfügt Myanmar weiterhin über teilweise unzuverlässig funktionierende Infrastrukturen mit wiederkehrenden Unter­brüchen des Stromnetzes. Nach den politischen und wirtschaft­lichen Verän­de­rungen macht sich überall Aufbruchsstimmung breit, eifrig werden Projekte vorangetrieben und Verbesse­rungen realisiert. Mit dem neuen Zukunftsoptimismus stieg auch die Nachfrage nach Reisen in das einstmals wenig besuchte Land. Wir empfehlen deshalb unbedingt, Ihre Myanmar Reise sehr frühzeitig zu buchen. Zur Sicherung von bestätigten Reservationen verlangen einige Leis­tungs­träger nicht rückerstattbare Voraus­zahlungen. Die Preise für touristische Leistungen sind angestiegen und reflektieren die stark erhöhte Nach­frage sowie mancherorts die Kapazitätsengpässe, oftmals jedoch nicht den Standard des Angebotes. Die Qualität von Hotels, Restaurants, Fahr­zeugen und anderen Infra­strukturen entspricht teilweise nicht den aufgrund der Preise erhobenen Erwartungen. Myanmar durchlebt zurzeit eine aussergewöhnliche Entwicklung, für deren Begleit­erscheinungen von den Reisenden Ver­ständnis vorausgesetzt wird. Ent­schädigt werden Sie dafür mit der einmaligen Erfahrung, dieses aussergewöhnliche Land während einer sehr spannenden und zukunftsweisenden Phase seiner Ge­schichte erleben zu dürfen.
Die Anzahl lokaler Deutsch und Französisch sprechender Reiseleiter ist begrenzt. Zudem variieren deren Sprachkenntnisse stark. Wir ­empfehlen daher auf die Qualitäten von Englisch sprechenden Reiseleitern zu setzen und so auch gleich die eigenen Englischkenntnisse zu vertiefen. Rundreisen mit Englisch sprechender Reiseleitung sind zudem günstiger, da es sich hierbei um lokal stationierte Reiseleiter handelt, während die Deutsch und Fran­zösisch sprechenden Reiseleiter aus Yangon mit Ihnen mitfliegen.
Flugplan­änderungen und Verspätungen von Inlandflügen sind stets möglich.

Beste Reisezeit/Klima in Myanmar

Tropisches Klima mit Durchschnittstempe­raturen in Yangon von ca. 28 °C und hoher Luft­feuchtig­keit. Die besten Reisemonate sind während der Trocken­zeit von November bis April. Wegen der Grösse des Landes und den geographischen Unterschieden variieren die klimatischen Bedingungen stark. Die Regionen im Norden und das höher gelegene Shan Plateau haben tiefere Durch­schnittstemperaturen als Zentral Myanmar, wo das Thermometer im heissesten Monat April auf über 40 °C klettern kann. Nachts können die Tempera­turen im Shan Staat bis zum Gefrierpunkt sinken. Zentral Myanmar kann, im Gegensatz zu den Küstenregionen und des hohen Nordens, auch während der Monsunzeit (Mai bis Oktober) bereist werden. Während dieser Zeit wechseln sich tropische Regen­schauer mit sonnigen Stunden ab.

Einreisebestimmungen Myanmar

Staatsbürger CH/FL/D/A/I/F:
Mindestens 6 Monate über Aus­reisedatum gültiger Reisepass und Visum erforderlich.

eVisa: bei Einreise in Yangon, Mandalay und Naypyitaw sowie an den Grenzübergängen in Tachileik, Myawaddy und Kawthaung kann das Touristenvisum online beantragt werden (gilt nicht für Reisende mit liechtensteinischem Pass). Die eVisa Bestätigung «Entry Visa Approval Letter to Myanmar» muss ausgedruckt und mitgeführt werden. Das Visum für eine einmalige Einreise und einen Aufent­halt von max. 28 Tagen wird dann bei Ankunft in den Reisepass gestempelt. eVisa Antrag und Bedingungen. Bei Einreise auf dem Landweg über alle übrigen Grenzübergänge muss das Visum beim Generalkonsulat von Myanmar in Genf eingeholt werden. (Änderungen vorbehalten, Stand: Juli 2017).

Diplomatische Vertretung:
Generalkonsulat der Republik Union Myanmar
47 Avenue Blanc
1202 Genf
Tel. 022 906 98 70
E-Mail: mission@myanmargeneva.org
www.myanmargeneva.org

Visa-Antragsformular
 

Sicher gut beraten:

043 233 30 90

Montag–Freitag: 09:00–18:00