Sri-Lanka-Wildlife-Elephants

Colombo & Sri Lankas Landesinnere

Werfen Sie einen Blick auf das Herz Sri Lankas, in das Landesinnere, das mit einer spannenden Vielfalt aufwartet: Alte Königsstädte sind «verhüllte Schätze», da sie im Laufe der Zeit von der Urwaldvegetation überwuchert wurden, sich dennoch ihre Aura bewahren und eine hochinteressante Kultur erahnen lassen. Die Sinne werden in verschiedenste Düfte und Farben gehüllt, deren Intensität ihren Ursprung in den Teeplantagen und in den Sarees der Teepflückerinnen findet, die sich in der malerischen Kulisse rund um Nuwara Eliya aufhalten. Vielfalt ist auch das richtige Wort für die einheimischen Pflanzen- und Tierarten in den Nationalparks. Entdecken Sie von allem Etwas und lassen Sie sich von unseren Tipps für das Landesinnere Sri Lankas inspirieren!

Colombo

Sri Lankas grösste Metropole und bedeutsamster Hafen ist zugleich Sri Lankas politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Intensive Farben, verlockende Düfte, und buntes Leben finden hier in einem Potpourri aus Märkten, Gärten und Architektur harmonisch zusammen. Abgerundet werden diese Eindrücke von der herrlichen Strandpromenade beim Galle Face Green, die zum Flanieren einlädt. Neben erstklassigen Restaurants und zahlreichen Shoppingmöglichkeiten sollte man sich auch in der Kunstszene Colombos umsehen.

Jaffna

Die hinduistisch geprägte Stadt am nördlichen Zipfel Sri Lankas erscheint erst seit kurzem auf der touristischen Landkarte. Nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg hat sich die Stadt und seine wunderschöne Umgebung von den Strapazen erholt und wartet mit hinduistischen Tempeln, bunten Märkten und einer unglaublich herzlichen, tamilischen Bevölkerung auf seine Besucher.

Anuradhapura

Die erste Königsresidenz Sri Lankas ist sicherlich eine der herausragendsten Orte der Insel. Mehr als 1300 Jahre Geschichte sind hier vereint: Die Stadt war politisches und religiöses Zentrum und zog früher Gelehrte aus der ganzen buddhistischen Welt an. Noch heute reisen Besucher aus aller Welt an um die archäologischen Stätten, sowie das wohl am meisten verehrteste Heiligtum Sri Lankas; den heiligen Bodhi-Baum zu sehen. Dies soll ein direkter Ableger jenes Baumes sein, unter dem Buddha auf seine Erleuchtung wartete.

Polonnaruwa

Polonnaruwa war eine lange Zeit vom dichten Dschungel geschützt und die zweite glanzvolle Hauptstadt des singhalesischen Reiches. Heute ist die Stadt UNESCO Weltkulturerbe und die Ruinen erinnern noch immer an das prachtvolle Leben im 11. und 13. Jahrhundert. Berühmt ist vor allem der Felsentempel mit seinen vier aus einem Granit gehauenen Buddha-Statuen.

Sigiriya

Die Felsenfestung Sigiriya welche im 5.«Jahrhundert vom König Kassapa errichtet wurde, ist wohl der spektakulärste Ort der Insel. Mitten im Dschungel erhebt sich ein bizarrer Felsen, der einst zusammen mit den darauf zuführenden luxuriösen Gartenanlagen ein höfisches Para dies bildete. Als wäre sein Anblick nicht schon faszinierend genug, bietet der Felsen auf seinem Gipfelplateau eine traumhafte Aussicht auf die umliegenden Wälder und Seen. Weiter können Sie an seiner Seite die berühmtesten Wandgemälde von Sri Lanka, die «Wolkenmädchen von Sigiriya» bestaunen.

Dambulla

Dambulla ist vor allem durch die fünf Höhlentempel bekannt, die von den Singhalesen auch als «Goldenes Kloster» bezeichnet werden. Hier findet man zahlreiche Buddha-Statuen sowie einzigartige Wand- und Deckenmalereien. Um die herrlichen Höhlentempel zu erreichen, muss man erstmals den frei stehenden Felsrücken besteigen. Belohnt wird der Aufstieg jedoch mit einer traumhaften Aussicht über eine grüne Ebene, die von Hügelzügen umrahmt wird.

Kandy

«Die schönste Stadt im Land» und das Herz Sri Lankas, liegt eingebettet in eine liebliche Hügellandschaft. Für viele Sri Lanker ist Kandy das Synonym für singhalesische Kultur und Identität. Stolz der Stadt sind der idyllische inmitten der Stadt gelegene See, der weltberühmte Botanische Garten und der Tempel des Heiligen Zahns. Letzterer hütet das wertvollste Heiligtum der Insel; einen Eckzahn Buddhas.

Nuwara Eliya

«Die Stadt über den Wolken» liegt auf 1889 m und ist die höchstgelegene Stadt Sri Lankas. Hier erinnert noch heute vieles an die britische Kolonialzeit: Villen im Landhausstil, in denen früher zumeist englische Teeplantagen-Besitzer wohnten, schön angelegte Parks und Golfplätze. Die Stadt ist eingebettet in eine traumhafte Landschaft aus Teeplantagen. Das ehemalige Ceylon exportiert noch heute edelsten Tee.

Hatton

Der kleine, malerisch zwischen den mit Teebüschen dicht besetzen Hügeln gelegene Ort, liegt im zentralen Hochland. Hier in den Höhen zwischen 1200 und 1600m gedeiht der beste Tee Sri Lankas und es ist zugleich auch das grösste Teeanbaugebiet der Insel. Hatton ist ein idealer Ausgangsort für die Besteigung des Pilgerberges Adam’s Peak.

Yala Nationalpark

Der an der Südküste gelegene Nationalpark ist das älteste Schutzgebiet der Insel und zugleich das populärste. Hier lassen sich bequem vom Fahrzeug aus eine Vielzahl von Wildarten beobachten. Hauptattraktion sind Elefantenherden, Sambar- und ceylonesische Axishirsche, Lippenbären, verschiedene Affenarten und nicht zuletzt Sumpfkrokodile. Zudem soll hier eine der höchsten Leopardendichten der Welt herrschen.

Galle

Sri Lankas früheres Tor zur Welt ist heute der ideale Ort um das koloniale Sri Lanka kennen zu lernen. Das ehemalige Fort wird von dicken Schutzwällen umgeben, auf denen Sie wunderbar spazieren gehen und den Ausblick auf das Meer geniessen können. Das architektonische Erbe macht Galle zu einem der verlockendsten Urlaubsziele Sri Lankas. Tauchen Sie ein in eine Stadt mit kolonialem Charme, vielen Cafés, Restaurants und Shops.

tourasia Newsletter
regelmässig Aktuelles vom Spezialisten

Persönliche Beratung

Montag bis Freitag, 09:00 – 18:00

Tourasia Roemer AG
Grindelstrasse 5
8304 Wallisellen
privatkunden@tourasia.ch
043 233 30 90

© 2020 tourasia