Wa Ale Resort im Mergui Archipel in Myanmar

Das Wa Ale Resort im Mergui Archipel gehört zu den schönsten Resorts in Myanmar. Warum das so ist, erklärt Heidi Brandi in ihrem Reisebericht.

13.05.2020
Kategorie: Myanmar
Autor: Heidi Brandi

Wa Ale Resort – glasklares Wasser, einsame Strände und eine unberührte Natur

Lieben Sie eine intakte Natur und romantische Zweisamkeit in Abgeschiedenheit? Bedeutet Luxus für Sie von morgens bis abends Barfuss unterwegs zu sein? Dann sind Sie die idealen Gäste für das Wa Ale Resort!

Ich, Heidi Brandi, arbeite seit über 16 Jahren bei tourasia als Beraterin für unsere anspruchsvolle Privatkundschaft. Darum durfte ich in den letzten Jahren schon viele schöne Orte in Asien kennenlernen. Jede Reise war einzigartig und viele schöne Momente bleiben unvergesslich!

Diese Reise führte mich, zusammen mit meinem Ehemann, in das noch unberührte Mergui Archipel an der Südwestküste Myanmars. Im Wa Ale Resort haben wir sechs unvergessliche Tage verbracht und jeden Moment auf der Insel genossen! Auch weil das Personal sehr herzlich ist, fühlten wir uns vom ersten Moment an sehr wohl.

Wa-Ale-Strand

Übernachten in einem Zelt? Ja, aber im Wa Ale sehr gemütlich und luxuriös

Unsere Unterkunft, eine von elf „Tented Beach Villas“ direkt am Strand, war luxuriös und mit (fast) allem Komfort eingerichtet. Nicht vorhanden sind ein Fernseher und eine Klimaanlage. Warum? Weil es sie nicht braucht! Weil durch die raffinierte Bauart die Villen gut durchlüftet werden und die üppige Vegetation für einen kühlenden Schattenwurf sorgt. Und das Unterhaltungsprogramm ist der Blick von der Terrasse auf den Sandstrand und das Meer. Oder sie wechseln die Terrasse und erfreuen sich am Dschungel mit seiner unvergleichlichen Geräuschkulisse!

Wa-Ale-Tented-Beach-Villa

Kulinarische Köstlichkeiten – meist biologisch, aus der Region und nachhaltig

Die Küche ist sehr schmackhaft, abwechslungsreich und die meisten Zutaten stammen aus dem eigenen, biologischen Garten. Der Küchenchef spielt sein ganzes Können aus und stellt jedes Menu persönlich am Tisch vor. So geht fine Dining! Auch auf ein feines Glas Wein oder auf einen Gin Tonic in der Bar muss man nicht verzichten. Alles was das Herz (und den Magen) erfreut ist vorhanden. Darum war für uns alles sehr stimmig und wir vermissten nichts!

Antonio-im-Restaurant

Aktivitäten und Ausflüge – Langeweile kommt im Wa Ale nicht auf!

Für Abwechslung sorgt das vielfältige Ausflugs Angebot. Hier finden Sie Aktivitäten jeglicher Art welche fast alle im Preis inbegriffen sind. Darum haben wir uns für Schnorcheln, Kanufahren, Hiking und den Besuch eines lokalen Fischerdorfs entschieden. Die Insel Wa Ale und sein gleichnamiges Resort befinden sich im Lampi Marine National Park. Das gesamte Mergui Archipel umfasst 800 Inseln mit einer intakten Unterwasserwelt. Das Resort organisiert Tauchausflüge (gegen Gebühr) welche unvergesslich bleiben!

Heidi-am-Kanu-fahren

Ausflug zum lokalen Fischerdorf

Fischerdorf-am-Meer

Im Fischerdorf wurden wir sehr herzlich begrüsst. Die Einheimischen, welche von der „Lampi Foundation – gegründet vom Wa Ale Resort“ unterstützt werden, leben in einfachen Hütten. Es ist schön zu sehen, wie glücklich sie sind auch wenn sie nur wenig besitzen.

Kinder-im-Fischerdorf

Kinder-im-Fischerdorf-mit-Antonio

Meiner Meinung nach sind viele Hotels austauschbar und könnten irgendwo auf der Welt sein. Das Wa Ale hingegen ist einmalig, unvergleichlich und etwas ganz Besonderes! Somit für uns etwas vom Schönsten was wir je erleben durften. In diesem Sinne, wir werden mit Sicherheit wieder hinreisen! 

Heidi-und-Antonio

Wa Ale Resort – das Hotelvideo

Hier geht es weiter zum Wa Ale Resort auf unserer Webseite >

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

tourasia Newsletter
regelmässig Aktuelles vom Spezialisten

Persönliche Beratung

Montag bis Freitag, 09:00 – 18:00

Tourasia Roemer AG
Grindelstrasse 5
8304 Wallisellen
privatkunden@tourasia.ch
043 233 30 90

© 2020 tourasia